This is Reiseblog Abenteuer Seidenstrasse's Typepad Profile.
Join Typepad and start following Reiseblog Abenteuer Seidenstrasse's activity
Join Now!
Already a member? Sign In
Reiseblog Abenteuer Seidenstrasse
Recent Activity
Image
Foto in Samarkand (auf Seide gemalt) Was waren meine Erwartungen an diese Reise? In erster Linie wollte ich die Länder an der Seidenstraße kennenlernen, die Kulturen erleben, den Menschen begegnen und die Sehenswürdigkeiten entdecken. Auf dieser Reise wurden meine Erwartungen und Bedürfnisse weit übertroffen und ich bin uneingeschränkt glücklich, diese... Continue reading
Image
Beim Start dieser Reise haben Egon und Michael mich begleitet und mir den Einstieg erleichtert. Als ich in Polen war, hat sich Michael per E-Mail gemeldet und signalisiert, dass er wohl das letzte Stück der Reise mit mir zusammen fahren möchte. Dieses Angebot habe ich natürlich liebend gern angenommen und... Continue reading
Image
Kurz hinter Warschau trennen Patrik und ich uns. Er fährt weiter Richtung Krakau und ich Richtung Breslau in Polen. Wir sind zusammen ca. 1.000km gefahren und haben bedauert, dass wir uns nicht schon vorher getroffen haben. An diesem Tag übernachte ich in einem Motel kurz vor Breslau. Den nächsten Tag... Continue reading
Image
Die Fahrt von St. Petersburg zur Grenze verläuft ohne Probleme. Die Ausreise aus Russland beansprucht dafür aber über 5 Stunden. Das ist das erste Mal, dass es für mich so schwierig und problematisch ist. An der Grenze zu Lettland wird der Übergang von einem, meines Erachtens, speziellen Geschäft blockiert. Es... Continue reading
Image
Auf der Fahrt von Vologda nach St Petersburg habe ich ca. 150km vor St. Petersburg in der Stadt Volkhov übernachtet. Volkhov ist eine Industriestadt und liegt am gleichnamigen Fluss Volkhov, aber nach 550km war mir das nicht mehr so wichtig, Hauptsache eine einigermaßen Unterkunft. Meine Betty auf einem bewachten Parkplatz... Continue reading
Die Fahrt nach Vologda ist unspektakulär im Vergleich zu meinen bisherigen Eindrücken. Vielleicht bin ich auch einfach satt und voll von den unzähligen Erlebnissen und Sehenswürdigkeiten? Übernachtet habe ich im Spasski Hotel. Bei der Ankunft in Vologda regnet es und es ist ein trüber Tag. Das Wetter beeinflusst ja bekanntlich... Continue reading
Image
Yaroslavl zählt zu den Städten am goldenen Ring, der nordöstlich um Moskau verläuft und hatte 2010 sein 1000 jähriges Bestehen u ist auch Weltkulturerbe. Das Fyodor Volkov's Theater, eines der ältesten Staatstheater Russlands Alexander Nevsky Kapelle, erbaut im Jahre 1892 Die Prophet Elijah Kirche Der Wolgablick und der Strelka Park... Continue reading
Image
Endlich an der Wolga: Mich reizt es sehr, die Wolga zu sehen, daher nehme ich mir vor, die Strecke von Ekatarinburg nach Kazan an der Wolga an einem Tag mit 1.000km zu fahren. Die 1.000km bedeuten in dieser Zeitzone eine Verschiebung von MEZ +5 auf MEZ +3. Trotzdem habe ich... Continue reading
Image
Die Landschaftseindrücke auf der Fahrt durch Sibirien sind bisher recht interessant und auch abwechslungsreich. Zum großen Teil sind die Flächen intensiv landwirtschaftlich genutzt mit Getreideanbau, Mais oder Weideflächen. Es gibt aber auch große Flächen Sumpfgebiet mit Birkenwäldern als Brachland. Man sieht auch so manch alte Kolchose, die verlassen ist und... Continue reading
Image
Kurz hinter Omsk bin ich Alexeji, einem Biker von der Insel Kamtschatka begegnet. Da Alexeji ganz gut Englisch spricht, können wir uns prima unterhalten und sind dann den ganzen Tag gemeinsam unterwegs. Alexeji ist Fahrer von Beruf und seine Idee bzw. Traum ist, einmal mit dem Motorrad von Wladiwostok quer... Continue reading
Image
Am Ysyk-köl habe ich leider meine Neopren Sturmhaube liegen gelassen. So ganz neu war sie ja nicht mehr. Da es morgens in Sibirien um die 10 Grad ist, fehlt mir die Sturmhaube schon. In Barnaul und Novosibirsk bin ich trotz einiger Suche nicht fündig geworden. An einer Tankstelle, ca. 60km... Continue reading
Image
ovosibirsk und mein Eindruck: Novosibirsk ist mit ca. 1,5 Mio. Einwohnern die 3. größte Stadt Russlands und die größte Stadt in Sibirien. Sie liegt am Fluss Ob und ist das Kultur- und Theaterzentrum Sibiriens. Schon zu Stalins Zeiten wurde die Stadt und Umgebung als Industriezentrum für die Rüstung strategisch ausgebaut.... Continue reading
Image
Von Almaty bis Semey sind es ca. 1.300km, einmal durch ganz Ostkasachstan. Die Ausfahrt aus Almaty dauert 2 Stunden, weil die Ausfahrtstraße nach Semey ca. 5km rechts und links von einem riesigen Bazar gesäumt wird und es nur schrittweise vorwärts geht, bei einer Affenhitze. Über die A350, nach unseren Maßstäben... Continue reading
Image
Die Grenzüberschreitung von Kirgisien nach Kasachstan ist nach 1 Std. geschafft. Auf der kasachischen Seite ist es total unübersichtlich und nimmt die längste Zeit in Anspruch. Na ja, ich will nicht meckern, es geht alles sehr freundlich von statten und das Immigrationsformular wird mir sogar ausgefüllt. Nach 200km auf guter... Continue reading
Image
Nach der kleinen Erholungspause in Osh, hab ich mich entschlossen, quer durch Kirgisien zu fahren, über Kazarman, zum Song-köl und dann weiter zum Ysyk-köl. Nicht unerwähnt möchte ich lassen, dass die Zeit mit Adrian und Max im Sun-rise recht angenehm und informativ war. Haben auch ein „paar“ Bierchen gemeinsam getrunken.... Continue reading
Image
Welch eine Überraschung, heute sind Adrian und sein Freund in Osh, im Sun-Rise eingetroffen. Wir hatten uns vor Monaten per E-Mail kontaktiert und uns in "Zentralasien" lose verabredet. Wie klein ist doch die Welt! Mal sehen, was es über Kasachstan und Russland für Erfahrungen gibt. Die Tour von Adrian und... Continue reading
Image
Aufgrund der vielen Informationen von den Gästen im Hostel entscheide ich mich, doch durch das Wakhantal zu fahren. Die erste Etappe führt nach Ishkashim, wieder am Panj entlang. Ishkashim hat etwas Besonderes. Hier gibt es einen Grenzübergang nach Afghanistan und einen gemeinsamen Markt zwischen Tadschiken und Afghanen. Wie der Ablauf... Continue reading
Image
Die Strecke führt weiter am Panj-Fluss entlang. Die Straßenverhältnisse sind jetzt aber deutlich besser geworden und mit längeren Asphaltpassagen gut befahrbar :). Noch eine kleine Anmerkung zum Panj-Fluss: Vom letzten Bürgerkrieg in Tadschikistan (1992 - 95) wurde das Panj Flussufer vermint. Mal einfach so am Flussufer zelten oder sich hinter... Continue reading
Image
Route: Qurghon Teppa, Danghara, Vose, Kulob und ab Khirmanjo an den Panj-Fluss Die Ausfahrt aus Dushanbe ist aufgrund des vorbereiteten Tracks kein Problem. Mit Navi fällt doch immer eine Menge Stress und Unsicherheit weg und ich kann mich ganz auf den Verkehr und die Landschaft konzentrieren. Die Landschaft ist einfach... Continue reading
Image
Der Grenzübergang Batken/ Isfara, Tajikistan, ist recht klein und nach 1 Std. passiert. Muss aber 20$ für die Straßenbenutzung und für das Motorrad zahlen. Seit Turkmenistan habe ich keine Haftpflichtversicherung mehr abschließen müssen. Eindruck: Die Straßen sind z. T. sehr gut und wurden von Chinesen gebaut. Insgesamt ist in TJ... Continue reading
Image
Start in Osh am Samstag um 8:30, allein ohne Urstruppe. Hat leider nicht gepasst. Start vom Hotel Sun Rise in Osh Bis Sohk ist die Strecke gut zu fahren und landschaftlich interessant. Da ich die Strecke als Treck im Navi habe, gibt es auch keine Probleme, die richtigen Straßenabzweigungen zu... Continue reading
Image
Am Montag den 11.7 sind Urs und Maria mit ihrem Bikerteam aus der Schweiz in unserem Hotel Sunrise angekommen. Sie haben in 3 Wochen die Strecke von ca. 7.500km zurückgelegt und auch einiges auf ihrer Fahrt erlebt. Im Reiseblog von Urs könnt ihr ja mal reinschauen und nachlesen, was es... Continue reading
Image
Nach unserem Treck in den kirgisischen Bergen sind wir anschließend in Kashgar Kishlok, einem Ort ca. 15km entfernt von Osh. Dies ist eine Kleinstadt mit 35.000 Einwohnern, die ursprünglich aus Uigurien (jetzt Kashgar in China) stammen. Kashgar Kishlok heißt kleines Kashgar. Die alten Traditionen und Handwerkskünste finden sich noch nach... Continue reading
Image
Teilnehmer: Ein junges Ehepaar mit 2 Kindern (3 und 5) und der Großvater (73) der Kinder aus der französischen Schweiz. Organisation und Reiseführerin Isabelle Scheich (Schweizerin), die Sprachkünstlerin mit 4 Sprachen: Deutsch, Engl., Franz. und Usbekisch, sowie Marie-Theres und ich. Zur Tourunterstützung sind ein Eselsführer, Mohamad-Ali mit 3 Eseln und... Continue reading
Image
Ca. 170km nördlich von Osh gibt es den Ort Aslarnbob. Schon zu Sowjetzeiten war diese Gegend ein Touristenort, der ca. 1 Mio Besucher pro anno hatte. Auch Jugendgruppen aus der gesamten UDSSR kamen hierhin. Geschichtlich soll Alexander der Große auch hier gewesen sein .... Im Homestay von Ibrahim finden wir... Continue reading