This is Ed Wohlfahrt's Typepad Profile.
Join Typepad and start following Ed Wohlfahrt's activity
Join Now!
Already a member? Sign In
Ed Wohlfahrt
Recent Activity
Image
Alles hat einmal ein Ende. Auch meine Bloggerei auf TypePad. Mein neues Blog heißt edRelations. Und ich ziehe es gerade hoch. Ich freue mich über alle, die ihren Weg dorthin finden und mir weiterhin die Ehre geben. Lieben Dank und... Continue reading
Posted Dec 20, 2010 at Dieses Blog ist umgezogen
Hier war es etwas ruhig in den letzten Tagen und Wochen. Warum? Weil es eine Facebook Fanpage gibt, die mir Blog-Aufmerksamkeit weg knabbert, mir Twitter einen zweiten Frühling schenkt (oder wohl besser ich ihm...) egal. Ich durfte heute eine online... Continue reading
Posted Dec 3, 2010 at Dieses Blog ist umgezogen
@ Größe zeigen ist gut gesagt... : ) Eine Kampagne zu starten um den Verfasser zu finden würde ich kritisch sehen. Es sei denn man lobt einen größeren Geldpreis aus, und sichert dem Verfasser des Fakes zudem sicheres Geleit (Verstoß gegen das Copyright...) Dann könnte er/sie selbst sich outen und würde dazu nicht genötigt / von anderen verraten, etc. Echt spannende Diskussion über die Möglichkeiten die Publicis jetzt hätte... Vielleicht weiß jmd. da draußen was die jetzt WIRKLICH tun..? Wäre interessant
1 reply
Das ist wunderbar ausgedrückt "Den Kontext einer Marke völlig neu zu definieren" genau das passiert. Das ist der Kern des Ganzen. Das ist die Herausforderung, vor der Unternehmen und Marken heute stehen. Das ist gleichzeitig auch ein wichtiges ToDo von Kommunikatoren, die in aktiven Dialog treten müssen, wollen sie in Sachen Deutungshoheit noch ein Wörtchen mitreden. Danke dass du es so auf den Punkt bringst!
1 reply
Hallo Monika, mit deiner Variante (toppen) haben wir ja schon drei Vorschläge : ) Dein Input ist übrigens genial. Das Video noch mal abzudrehen und darin mit neuerlichen Untertiteln auf das Fake-Video einzugehen hätte imho durchaus Charme. Und wenn Publicis dazu in der Lage wäre auch eine neuerliche "Antwort" sportlich zu sehen, würde das doppelt für deren Verständnis von Social Media sprechen. Schließlich geht es in sozialen Medien ja unter anderem um das Auslösen von Gesprächen. Generell denke ich, dass das, was ein User hier gemacht hat, auch als großes Kompliment an ein Unternehmen gesehen werden kann. Ich weiß, das Wort "Kompliment" passt hier nicht wirklich gut, schließlich wird das Unternehmen ja arg verschaukelt. Aber wenn jemand meine Inhalte aufgreift, verändert und wiederum teilt, so sagt dies mehrerlei aus. Einerseits über die Marke selbst, also Publicis. Andererseits über die Leute, mit denen Sie online offenbar in Kontakt stehen bzw. für die das, was Publicis sagt oder tut eine Rolle spielt und die darüber hinaus ein hohes Maß an Envolvement (darauf lässt sich aufbauen...) und auch Know-how mitbringen. Von dieser Warte aus betrachtet ist es also nicht nur negativ was hier passiert. Die Frage ist halt, ob das Unternehmen dazu in der Lage ist, dies so zu sehen
1 reply
Ich hab diese Story gestern auch schon auf der Ed Wohlfahrt Fanpage gepostet. Doch ich finde, dass die Geschichte auch hier am Blog gut aufgehoben ist. Die PublicisGroupe über einen Ableger auch in Österreich vertreten und hier die Nr. 3... Continue reading
Posted Nov 18, 2010 at Dieses Blog ist umgezogen
Danke für den Kommentar. Ja, diese Gefahr besteht natürlich. Ich denke es kommt auf den Inhalt des länger zurückliegenden Kommentars / Postings an wie und ob überhaupt man darauf reagiert. Dazu, derlei Inhalte grundsätzlich immer unkommentiert stehen zu lassen, würde ich nicht raten. Das Distributionspotential (schönes Wort übrigens) muss in der Bewertung immer ein zentraler Parameter sein.
1 reply
Image
Mein neues Blog heißt edRelations. Ich ziehe es gerade hoch. Ich freue mich über alle, die ihren Weg dorthin finden und mir weiterhin die Ehre geben. Lieben Dank und bis bald auf edRelations.com !! Wer bremst verliert, kann man auf... Continue reading
Posted Nov 10, 2010 at Dieses Blog ist umgezogen
Ich wundere mich gerade über die Ausführungen von Dr. Klenk zum Thema Krisenmanagement in Social Media gefunden im PR-Journal. Der Inhaber von Klenk & Hoursch schlägt Krisenstäben drei Montore vor, mit denen PR-Manager möglichst nahe am Puls der Krise entlangschippern... Continue reading
Posted Nov 9, 2010 at Dieses Blog ist umgezogen
also Facebook zu erklären ist schon eine ziemliche Aufgabe. Es kommt darauf an in welcher Zeit und mit welcher Tiefe. Ich sehe oft, dass Menschen sich einen Account anlegen, damit aber überhaupt nicht zurecht kommen, mit MafiaWar Anfragen und ähnlichen Krimskrams bombardiert werden und nach kurzer Zeit frustriert aufgeben. Es kommt halt immer darauf an, wie eine Agentur Facebook "erklärt" ob sie es hypt und sagt das ist jetzt das Ding oder ob sie dazu in der Lage ist, ein wenig hintergründiger an das Thema heran zu gehen...
1 reply
Warum mich Facebook nervt habe ich hier am Blog gerade beschrieben. Nachdem aber bekanntlich alles Für und Wider hat, hier auch ein paar positive Seiten zum Thema. Ich habe so viele Anfragen wie noch nie zuvor. Schön für dich Ed,... Continue reading
Posted Oct 29, 2010 at Dieses Blog ist umgezogen
Durchschnaufen! Ok. Ich wollte das schon die längste Zeit mal loswerden. Aber wie mit so vielen anderen Dingen musste auch dieses Thema erst richtig abliegen in meinem Kopf. Ich war in letzter Zeit viel unterwegs und mir ist aufgefallen, wie... Continue reading
Posted Oct 29, 2010 at Dieses Blog ist umgezogen
@ Michael Schacherhofer, ja die Wogen gingen hoch. Entschuldigung gerne angenommen, weil es zu keinem Zeitpunkt meine Intention war, irgendjemandem zu schaden. @ Creative Commons: Tolle Idee das so zu lösen um möglichen Problemen gleich von vorne herein aus dem Weg zu gehen.
1 reply
also so lustig wie du das ganze siehst, stellt es sich für mich nicht mehr dar Susanne. Außerdem würde mich interessieren wie du das meinst mit "normalerweise geht das bei dir ja eher andersrum". Meinst du damit etwa, dass ICH Leute einschüchtere? Wenn dem so ist, dann bitte um Beispiele oder erklärende Worte. Danke auch liebe Susanne, dass du mithilfst meine (sic!) Kontroverse in die richtige Richtung gehen zu lassen. Dass du so stark betonst auf keiner Seite zu stehen, ist mir gleich schleierhaft wie deine Rolle im Rahmen der "Wer ist Ilse Gugg"-Kampagne insgesamt. Nimmst du / die Agentur bei bzw. für die du tätig bist nun Geld von den ÖBB ja oder nein? Wenn ich nämlich auf eure sehr beeindruckende Kundenliste sehe http://liechtenecker.at/kunden/ stehen dort unter anderem die ÖBB. Und du stehst wirklich auf gar keiner Seite? Wenn dem so ist, warum beteiligst du dich dann so hegend, pflegend und erklärend an der Diskussion. Warum ist es dir dann so wichtig, dass sie in die richtige Richtung geht? Und was ist deiner Meinung nach "die richtige Richtung" überhaupt? Bitte hier mehr Absenderklarheit walten zu lasssen. Und bezüglich einschüchtern würde ich vorschlagen, dass du den Kasperl mal in der Kiste lässt. Wer sich wann und durch wen eingeschüchtert fühlt, dass überlasse doch gerne dem, den es betrifft oder der sich so fühlt. So lächerlich dir das auch immer erscheinen mag.
1 reply
Gestern früh bekam ich einen Anruf. Die Dame sprach so schnell, dass ich auch nach zweimaligem Nachfragen weder ihren Namen noch den Namen des Unternehmens verstand. Sie freue sich über meine Berichterstattung am Blog zur ÖBB Social Media Kampagne auf... Continue reading
Posted Oct 1, 2010 at Dieses Blog ist umgezogen
13
Image
Ich habe lange hin und her überlegt. Soll ich, oder soll ich nicht. Über viele Monate lautete meine Antwort nein. Und zwar ohne lang nachzudenken. Jetzt geht Ed Wohlfahrt PR & Social Media mit einer eigenen Fanpage live. Warum? a)... Continue reading
Posted Sep 30, 2010 at Dieses Blog ist umgezogen
Danke fürs Kommentieren Manfred. Ja du hast recht wenn du sagst, dass in der Werbung immer häufiger fiktive Personen zum Einsatz kommen und das niemanden wirklich stört. Im Social Web tendiere ich aber dazu, andere Maßstäbe anzulegen wenn Unternehmen versuchen, mit Konsumenten ins Gespräch kommen. Ich bin nämlich nicht vollständig davon überzeugt, dass es Marken, Konzerne und AG's überhaupt braucht im angeblich so sozialen Internet. Und wenn dann auch noch Avatare auf Facebook antanzen, finde ich es nicht gerade brickelnd. Ich denke, dass wenn Unternehmen schon tätig werden im Social Web, dann sollen sie auch wirklich alles daransetzen, Absenderklarheit zu schaffen. Sie sollten imho nichts unversucht lassen, klar zu sagen, wer hier spricht mit welcher Intention, wer den jeweiligen Social Media Kanal bedient, etc. Alles andere ist für mich eine verschenkte Möglichkeit.
1 reply
würde mich auch interessieren. Wer kann helfen?
1 reply
Hallo Sue, danke für deinen Input. Wobei ich sagen muss, dass ich mir schon mehr erwartet hätte, was die Absenderschaft der Kampagne anbelangt. Warum wird da so ein Geheimnis daraus gemacht. Ist das vertraglich so fixiert worden? Oder seid ihr es am Ende gar nicht, die hinter dem Gewinnspiel steht? Fragen über Fragen...
1 reply
Image
In den Salzburger Nachrichten fiel mir vergangene Woche eine Anzeige der Österreichischen Bundesbahnen auf "Wo ist Ilse Gugg? Jetzt mitraten und täglich tolle Preise gewinnen" stand hier. Darunter die URL der Fanpage des Unternehmens. Ich hab mir das Gewinnspiel jetzt... Continue reading
Posted Sep 21, 2010 at Dieses Blog ist umgezogen
Image
Nirgends lernt man so viel wie am Kunden, heißt es. Bedeutet, dass sich bestimmte Fragen erst gar nicht stellen, würde einen der Kunde nicht darauf bringen. So geschehen gerade eben. Eine schöne neue Fanpage wurde aus der Taufe gehoben und... Continue reading
Posted Sep 21, 2010 at Dieses Blog ist umgezogen
danke an alle die hier kommentiert haben und kommentieren. Da kann ich nur lesen und lernen : )
1 reply
Image
Für einen Kunden behirne ich gerade Möglichkeiten eines Facebook Engagements. Dabei stellt sich natürlich auch die Frage, ob und wenn ja ab welchem Zeitpunkt eine Landingpage Sinn macht. Bekanntlich lässt sich die User-Experience auf Facebook dahingehend lenken, dass man neue... Continue reading
Posted Aug 25, 2010 at Dieses Blog ist umgezogen
10
iMovie habe ich vergessen. Ist v.a. fürs iPhone4 ein Essential. Schließlich wollen die tollen HD videos ja auch entsprechend geschnitten weden
1 reply
Laut Facebook waren es im September 2009 65 Mio Nutzer, die die Seite via mobilem Endgerät sprich Smartphone benutzten. Kleines Detail am Rande: Nutzer die über Smartphones "facebooken" sind um 50% aktiver als jene, die Facebook vom Desktop aus benutzen.... Continue reading
Posted Aug 24, 2010 at Dieses Blog ist umgezogen