This is Hermes's Typepad Profile.
Join Typepad and start following Hermes's activity
Join Now!
Already a member? Sign In
Hermes
Recent Activity
Vielen Dank für den Tipp - hab mir hier mal das Buch von Shane gekauft und bin sehr beeindruckt. Und erstaunlicherweise kommt der Gute auch am 12.11. hier vorbei, wie ich grad erfuhr. Wenn jemand von Euch grad in der Nähe ist: 12.11. 7 pm, Illini Union Room A, Champaign IL, U.S.A. Also, ich geh da mal hin... :-)
Ich befürchte, der Mammon bringt schon in seinem alltäglichen Wahn eine ganze Menge Leute hervor, die heulen. Vermutlich tun sie das aber eher leise, weil sie nicht so viel Geld zu verzocken haben. Diejenigen, die richtig Schotter verjuxen, sind zumeist allerdings ja noch nicht einmal dessen Eigentümer. Und wenn man dann feststellt, dass irgendwelche vermeintlich grundsoliden Kreditinstitute oder gar halbstaatliche Banken Milliardensummen in faule amerikanische Immobilienkredite gesteckt haben, dann fragt man sich natürlich schon, was da eigentlich abgeht. Vielleicht doch ganz heilsam, wenn - ganz gleich wer letztlich davon betroffen ist - Gier manchmal auch mit einer nachhaltigen Lektion bestraft wird. Ökonomie hat allzu oft damit zu tun, genau den Punkt zu kennen, bis zu dem man sich sinnvollerweise irrational verhalten sollte - und den Punkt, ab dem man das besser unterlässt. Das irrationale Verhalten an sich produziert schon viele Verlierer, und wenn man nicht rechtzeitig damit aufhört, wird man selbst einer. Wenn man allerdings gar nicht erst damit anfängt, bewahrt man sich womöglich ein reines Gewissen. Und vielleicht sogar seine Gesundheit und die seiner Kinder, etwa indem man kein irrational billiges Spielzeug aus Fernost kauft, das mit Weichmachern versetzt ist. Und bei dem ein reelles Risiko besteht, dass die Arbeiterinnen, die es hergestellt haben, in ihrer Fabrik für $50 pro Monat eher verheizt als beschäftigt werden. Das vielleicht fürs Gewissen. Hier zum Weiterlesen (noch gratis, beim Spiegel kostet der Artikel schon 50 Cent): http://www.materialien.org/planet/shenzhen.html Von der Seite, die den Spiegel-Artikel 'gekapert' hat, distanziere ich mich übrigens ansonsten in aller Form.