This is Karin Schmollgruber's Typepad Profile.
Join Typepad and start following Karin Schmollgruber's activity
Join Now!
Already a member? Sign In
Karin Schmollgruber
Vienna Austria
In Chile geboren. In Deutschland aufgewachsen. Studium in Ecuador, USA, Belgien & Österreich. Seit 1991 in Wien. Meine große Liebe gilt meinem Mann, meiner Tochter und dem INTERNET:-) Born in Chile. Raised in Germany. College in Ecuador, USA, Belgium and Austria. In Vienna since 1991. My heart belongs to my husband, my daughter and the WEB:-)
Recent Activity
Hallo, wahrscheinlich sind Sie durch einen alten Link auf diese Seite gekommen. Mein Blog www.FastenYourSeatbelts.at hat sich optisch neu erfunden. Wenn Sie auf einen Beitrag klicken, werden Sie sofort auf den alten Content im neuen Look weitergeleitet. Continue reading
Posted Apr 19, 2010 at Tourismus & Social Media
Image
Kaum zu glauben: FastenYourseatbelts.at gibt es schon seit über dreieinhalb Jahren. Im September 2006 veröffentlichte ich meinen ersten Beitrag. Seitdem ist viel passiert. Viele, meiner spärlichen Leser von damals, sind heute noch dabei. Ihnen und allen, die erst im Laufe der Jahre auf FastenYourseatbelts.at aufmerksam geworden sind, möchte ich heute ganz herzlich für ihr Interesse danken. Dreieinhalb Jahre sind ein lange Zeit. Wenn Sie bedenken, dass Internetjahre in viel mehr Menschenjahre umrechnen, dann ist FastenYourseatbelts.at eine richtig alte Lady. Und diese Lady erfindet sich gerade neu. Hinter den Kulissen wird mit Hochdruck gearbeitet. Einige Furchtlose haben sich gemeldet, und werden... Continue reading
Posted Apr 1, 2010 at Tourismus & Social Media
Image
Eine der häufigsten Fragen zu Facebook ist: "Wie kann man Facebook-Seiten finden". Ganz einfach, folgen Sie diesen Schritten: 1) Facebook aufrufen & hinter die URL "/search" eintippen und Eingabe drücken. 2) Sie werden automatisch nach Ihren Zugangsdaten gefragt. Die Seitensuche funktioniert (zur Zeit) nur, wenn Sie als Mitglied eingeloggt sind. 3) Nach dem Eingeben Ihrer Zugangsdaten kommen Sie ohne Umwege auf die Facebook-Suchseite. Dort können Sie nach Personen, Seiten, Anwendungen, Events, etc. suchen. Klicken Sie auf "Seiten" 4) Wenn Sie eine bestimmte Seite suchen, können Sie den Namen in das Feld links oben tippen. Wenn Sie wissen, unter welcher "Art"... Continue reading
Posted Mar 28, 2010 at Tourismus & Social Media
Als ich 2006 diesen Tourismusbranchen-Blog startete, gab es Twitter und Facebook zwar schon, aber mangels Masse waren die Einsatzmöglichkeiten in Marketing und privater Kommunikation begrenzt. Wie radikal anders ist das heute! Dieses Video von trendwatching.com demonstriert, wie schnell ein neues Medium zum Massenmedium werden kann, und wie wichtig es ist, offen dafür zu bleiben. In dem Video sehen Sie die Antworten von Menschen rund um den Globus, die von den Trendforschern zu folgenden Phänomenen befragt wurden: 2004 zu Weblogs 2008 zu Twitter ab 2:20 zu Wii (hier wirds dann langatmig) Falls Sie keine Zeit haben, das Video (auf meinem Blog)... Continue reading
Posted Mar 23, 2010 at Tourismus & Social Media
Image
Für den April-Zukunftsletter vom Zukunftsinstitut habe ich den Beitrag "Wie funktioniert Social Media Marketing im Tourismus" mit Checkliste verfasst. Darin gebe ich Tipps, die ich hier noch nie verraten habe! Meine Newsletter-Abonnenten erhalten den kostenpflichtigen Beitrag gratis im März-Newsletter. Der Beitrag wird nicht im Newsletter-Archiv veröffentlicht! Sie sind noch kein Leser vom 5-Minuten-Impuls-Newsletter für die Tourismusbranche? Dann melden Sie sich jetzt an! Ja, Sie bekommen den Artikel auch nachträglich> Neue Leser erhalten auch automatisch das Interview mit Georg Ziegler von der Hotelbewertungsplattform HolidayCheck. Continue reading
Posted Mar 15, 2010 at Tourismus & Social Media
Hey, There are a lot of scam threads on your discussion forum on Facebook, how about deleting them? Karin
1 reply
Macht Twitter im Tourismus Sinn? Das ist die Frage, die ich in meinem ersten Video beantworte. Dafür war ich sogar extra beim Friseur! Falls Sie als Blog-Abonnent das Video nicht sehen können, surfen Sie bitte direkt zu fastenyourseatbelts.at> Eine kurze Übersicht der Gründe: Google Potenzial eines Schneeball-Effektes durch Retweets Erweiterung der Webseite Aktive Kommunikation Viel Spaß mit meinem ersten Video. Ich freue mich über Ihre Kommentare, Themenwünsche und Weiterempfehlungen. Hier gehts zu den 55-Twitter-Anlässe aus dem November-Newsletter. Lesen Sie auch Twitter oder was Ihr Essen mit Tourismusmarketing zu tun hat Zur Anregung: bitte auch die Kommentare lesen Continue reading
Posted Mar 11, 2010 at Tourismus & Social Media
Das österreichische update-Magazin befragte mich letzte Woche für einen Artikel über den österreichischen Tourismus im Netz. Hier ist mein Beitrag. Wie gut ist die österreichische Tourismusbranche im Netz vertreten? Also zB Plattformen wie Tiscover oder Online-Auftritte von Destinationen oder Hotels im internationalen Vergleich? Sie werden lachen, aber online ist die österreichische Tourismusbranche im europaweiten Vergleich vorne dabei. Was Social Media betrifft, so haben einige österreichische Destinationen und Hotels schon vor Jahren erste Projekte umgesetzt. Das liegt auch an den Interessensvertretungen und an der Österreich Werbung, die den Trend Social Media Marketing frühzeitig erkannten. Die großen Destinationen hinken eher hinterher. Es... Continue reading
Posted Mar 8, 2010 at Tourismus & Social Media
Hallo, ja, da sind wir uns einig: E-Newsletter finde ich auch absolut fantastisch! Und Sie werden lachen: Denn mehrere meiner Kunden sind überzeugt, es gehe ohne Newsletter, Blog und Facebook seien genug. Da kann ich mir den Mund fusselig reden... Sie haben natürlich auch absolut Recht, dass Twitter bei uns nicht so verbreitet ist, wie etwa Facebook. Insofern, denke ich auch, dass Twitter für ein Hotel nur wirklich gut funktioniert, wenn dahinter eine gute Strategie steckt. Ihre Kommentare habe ich keineswegs als Kritik empfunden. Im Gegenteil, es ist eine Wohltat von Ihnen zu hören und zum Nachdenken angeregt zu werden. Vielen Dank dafür Karin
Hallo "Groana" (wobei mir Ihr richtiger Name besser gefällt ;-), erstmal vielen Dank für Ihren Beitrag. Mit Ihren vielen Kontra-Kommentaren zwingen Sie mich - die Twitter-Agnostikerin - regelrecht, positiv Stellung zu beziehen. Welch Ironie! Ich teile in den meisten Punkten Ihre Meinung nicht: @ kleine Hotels haben nichts Interessantes für Twitter zu berichten Dann haben Sie die Möglichkeiten von Twitter (noch) nicht erkannt. Erstens, bietet Twitter gerade für kleinere bzw. familienbetriebene Hotels mehr Potenzial. Zweitens, wer sagt denn, dass Hotels ausschließlich News aus ihrem Haus twittern dürfen? Aus meiner Arbeit mit Hotels in Deutschland und Österreich weiß ich, dass es in jedem Hotel jemanden oder etwas gibt, was richtig spannend oder nützlich sein kann. Mir fällt da verdammt viel ein! @ was kann Twitter für einen Nutzen haben, den ich über Newsletter, Blog oder Facebook nicht auch erreichen könnte Erstens, unterschätzen Sie nicht die Retweet-Möglichkeit! Zweitens, überlegen Sie mal, wie aufwändig im Vergleich ein Blogbeitrag oder ein Newsletter ist. Klar, die Meldung über das drohende Gewitter, wird wohl kaum retweetet werden. Aber Sie können sich auf Twitter auch ganz anders positionieren! Ich denke, wie wichtig oder nützlich Twitter für Sie sein kann, hängt von Ihrer Positionierung ab. @ regelmäßige Blog- und Facebookeinträge und Newsletter sind ausreichend, damit mich der Gast nicht vergisst und mit mir in Kontakt bleiben kann :-) Wie viele Hotels beherzigen denn das? @ Oft sind nicht die Gäste die Follower bzw. Fans, sondern Mitbewerber, Mitarbeiter und Internet– Marketingberater Glauben Sie, dass das nur auf die Kommunikation mittels Social Media zutrifft? Was wäre ich froh, wenn alle meine Blogleser, Newsletter-Leser, Twitter-Follower und Facebook-Fans meine Kunden wären. Wie schon Henry Ford sagte, 50 % der Werbung ist umsonst. Die Frage ist, welche 50 %? Nochmals danke für Ihren Kommentar, Karin
Image
Die Worte Mittagessen und Twitter dürften ein Begriffspaar sein, das als Argument gegen die Sinnhaftigkeit der Kommunikation mittels Tweets dient. Denn folgende Aussagen habe ich innerhalb weniger Tage gehört: "Wen interessiert, was ich zu Mittag esse?" "Ich will nicht wissen, was andere Leute zu Mittag essen!" Ich war die längst Zeit Twitter-skeptisch. Erst seit ich Twitter selber aktiv nutze, beobachte ich, wie Hoteliers, Tourismusmarketer und Kollegen es einsetzen. Keine Frage, ich gewinne diesem Social Media-Kanal viele positive Seiten ab. Und dabei geht es uns Tourismus-Marketingmenschen natürlich nicht, um die Möglichkeit, Persönliches von US-Promis zu erfahren oder News live zu verfolgen... Continue reading
Posted Mar 5, 2010 at Tourismus & Social Media
Folgender Counter zeigt Ihnen - in Real Time - wie dynamisch Social Media ist: Wenn es nicht stimmt, so ist es wenigstens gut gemacht! Wenn Sie die Tabelle nicht sehen, lohnt sich der Ausflug auf die Seite des Urhebers Gary Hayes! Continue reading
Posted Feb 25, 2010 at Tourismus & Social Media
You are welcome, Guido, thanks for stopping by. Iberia is pretty good too. Karin
Image
Vorbildlich, wie Lufthansa Twitter anlässlich des bevorstehenden Pilotenstreiks zur Krisenkommunikation einsetzt - soweit ich das als Nicht-Betroffene beurteilen kann. Am Vormittag des 17. Februar werden noch günstige Flüge nach Lateinamerika beworben. Am frühen Nachmittag gibt es erste Infos zum Streik (siehe unten rot angestrichen). Lufthansa informiert proaktiv verlinkt auf weiterführende Informationen antwortet auf Twitter-Fragen per @Reply Lesen Sie auch 55 Anlässe für Twitter im Tourismus. Mehr über mich Continue reading
Posted Feb 20, 2010 at Tourismus & Social Media
Hoteliers liegen mir besonders am Herzen, denn sie arbeiten quasi an der Tourismusfront ;-) Mein Valentinsgeschenk an sie: ein ausführliches Interview mit mit Georg Ziegler, Marketing Manager bei der Hotelbewertungsplattform HolidayCheck. Newsletter-Leser und Facebook-Fans haben es gut, denn sie haben den Link zum Interview bereits erhalten. Darin erfahren sie: + wie Sie mit schlechten Hotelbewertungen umgehen sollten + warum es sich nicht lohnt, Bewertungen zu manipulieren + was Sie bei falschen Bewertungen machen können + ob sich klagen lohnt + und vieles mehr. Wollen Sie auch das Interview lesen? Dann werden Sie Fan bzw. bestellen Sie den 5-Minuten-Impuls! Ich sende... Continue reading
Posted Feb 14, 2010 at Tourismus & Social Media
Image
Diese Frage fand ich gestern in Twitter. Eine Antwort lautete: Ein Gast muss so zufrieden sein, dass er wiederkommt. Da bin ich anderer Ansicht. Denn wenn ein Gast nicht wiederkommt, heißt das nicht, dass er nicht zufrieden war. Es gibt genug Gründe, wieso ein Gast NIE wiederkommen wird, egal wie sehr Sie sich anstrengen. Zum Beispiel: Exotik-Faktor: Manche Destinationen sind so exotisch und schwer zu erreichen, dass wir sie kaum ein zweites Mal besuchen werden (in meinem Fall Osterinsel und Galapagos). Erlebnis-Faktor: Manche Destinationen oder Urlaubsangebote stehen ganz im Zeichen einer bestimmten Aktivität, die man einmal erlebt haben möchte und... Continue reading
Posted Jan 21, 2010 at Tourismus & Social Media
Hallo Stefan, Moment... Authentizität bedeutet nicht, dass man jetzt jede orthografische Eigenwilligkeit durchgehen lassen kann, dass Texte ohne ganze Sätze auskommen, dass Mitarbeiter über jedes Thema schreiben sollen - von Hausbau über die Führerscheinprüfung der Tochter -,etc. Natürlich macht es Sinn, wenn auch die neuen Blog-Texte sich an bestimmten Regeln orientieren. Und nicht jeder kann einen guten Text schreiben. Insofern sehe ich nicht sooo einen großen Schwenk. Eigentlich geht es ja vermutlich jetzt eher darum, dass die tollen Geschichten der Mitglieder der Regionen und Mitarbeiter der Hotels "herausgekitzelt" werden sollen, natürlich mit Tourismusbezug bzw. tourismusförderndem Ziel. Ich denke, das gehört vermittelt. Karin
Image
Viele Unternehmen überlegen derzeit, eine Facebook-(Fan)-Seite umzusetzen. Wie man dabei vorgeht ist aktuelles Thema in der passionPRlounge: ........................ Meine Antwort: Hallo Klaus, eine sehr gute Frage, auf die es sicher keine einzige wahre Antwort gibt. Hier ist ein kleiner Überblick wie ich meine Facebook-Fanseite gestartet habe. Erst habe ich (sehr, sehr lange) überlegt, was ich den Fans bieten kann. Mein Ziel: Jeder potenzielle Fan sollte wissen, wieso der Beitritt für ihn Sinn macht. Vorher wollte ich nicht starten. Als ich dann endlich wusste, was der Vorteil für die Fans sein würde - nämlich dass sie ihre Fragen zum Thema Tourismus... Continue reading
Posted Jan 11, 2010 at Tourismus & Social Media
Image
Haben Sie 2010 schon Pläne für Website, Social Media und Online-Kommunikation geschmiedet? Lassen Sie es uns in der passionPRlounge auf Facebook wissen: Werden auch Sie Fan, damit Sie Ihre Frage stellen bzw. eigene Kommentare und Erfahrungen veröffentlichen können. Natürlich freue ich mich auch einfach nur über Ihren Eintrag in der Pinnwand. Continue reading
Posted Jan 7, 2010 at Tourismus & Social Media
Image
Keine Frage: 2009 hat sich das Thema Social Media in der Tourismusbranche endgültig herumgesprochen. Für mich war 2009 ein unglaublich tolles Jahr, in privater wie geschäftlicher Hinsicht. Im März kam unsere Tochter zur Welt. Vor ihrem 7. Lebensmonat machten wir sie zur Erbin, durch den Kauf einer Wohnung (in unser Wiener Traumlage), die wir in nur 6 1/2 Wochen in Eigenregie (und als absolute Greenhorns) umbauen ließen. Wie anstrengend das war, können Sie sicher nachvollziehen. In geschäftlicher Hinsicht war das Jahr geprägt von der sehr guten Zusammenarbeit mit mittlerweile langfristigen Stammkunden und interessanten neuen Auftraggebern. Dafür bin ich sehr dankbar.... Continue reading
Posted Dec 31, 2009 at Tourismus & Social Media
Eine Facebook-Seite für Ihren touristischen Betrieb ist schnell eingerichtet, eine kurze Status-Meldung auf der Pinnwand im Nu geschrieben. Doch wie viele potenzielle Gäste werden sie auch lesen? Grundsätzlich macht eine Fan-Gemeinde auf Facebook natürlich am meisten Sinn, wenn Sie viele Fans haben. Denn nur aktive Fans können innerhalb des Netzwerks mehr Aufmerksamkeit für Ihre Seite und damit für Ihren Betrieb schaffen. Die fotografierende Orang-Utan-Dame Nonja aus dem Tiergarten Schönbrunn hat es da mit ihrer Facebook-Seite ungleich leichter Wie können Sie Ihre Fan-Seite bewerben - außer mit Gewinnspielen? Tipps gibt es in der passionPRlounge auf Facebook, wo auch Ihre Erfahrungen gefragt... Continue reading
Posted Dec 21, 2009 at Tourismus & Social Media
Here is another one, a way to post a permanent message above the latest blogpost. And no, not by checking the box "put this post up first always". Kind of like this onehttp://omninoggin.com/projects/wordpress-plugins/wp-greet-box-wordpress-plugin/
1 reply
And, would you please help me to delet that horizontal bar (space) between header pic and horizontal navigation.
1 reply
I wish for everything that Shauna and Greg Simas stated Plus: -Some app to allow inserting related posts automatically or at least more easily than copy pasting them. -easy copypasting of word, would save lots of time -and as Jaya says: Stop making pics clickable that are not especially marked that way. Karin
1 reply
Image
Falls Sie es noch nicht gesehen haben: In der passion PR-Lounge auf Facebook habe ich bereits die erste Frage beantwortet. Ein Leser/Fan aus Hermagor will wissen, ob Hotels ihre HolidayCheck-Bewertungen auf der Facebook-Seite einbauen können. Hier geht es zur Antwort> Werden auch Sie Fan, damit Sie Ihre Frage einschicken können bzw. eigene Kommentare und Erfahrungen teilen können. Continue reading
Posted Dec 9, 2009 at Tourismus & Social Media